Donnerstag, 6. März 2014

Dankeschöns

Ja, origineller Plural, ich weiß.
Passt aber.


















Nachdem mir ein paar nette Menschen tatkräftig geholfen haben, mein Rad nach dem Unfall heim, zur Werkstatt und dann wieder heim zu kriegen, wollte ich mich irgendwie bedanken. Frauen schenkt man in solchen Fällen ja gerne Blumen, oder falls das gar nicht geht, was Süßes. Oder Tee.
Im meinem Fall waren aber alles Männer.
Tee oder Blumen passen da natürlich unter Umständen auch, aber halt nicht in jedem Fall. Mit Schokolade kann man aber nicht viel falsch machen.


















Ich hab also drei Sorten Kuvertüre gekauft, im Wasserbad geschmolzen und auf Backpapier über andere gute Sachen gegossen. Für die Weiße waren das getrocknete Cranberries, für Vollmilch Haselnüsse und für die Dunkle Orangeat und gehackte Mandeln. Die letzte Kombi fand ich persönlich übrigens am besten, obwohl ich Schoki mit Orangengeschmack sonst nie viel abgewinnen konnte.
Die Nüsse und die Mandeln hab ich vorher angeröstet, aber die Haselnüsse waren trotzdem nicht so der Knüller. Irgendwie sind da immer so viele schon muffig. Wenn ich das nochmal mache, nehm ich Erdnüsse.
Zu der Kuvertüresache noch zwei Anmerkungen:
Die sollte nicht zu heiß werden, nur schmelzen. Dann muss man sie gut umrühren und bei Zimmertemperatur erkalten lassen. Wenn die zu heiß wird oder zu schnell kalt wird, kriegt sie Schlieren auf der Oberfläche. Das macht nichts, sieht nur nicht so schön aus.
Viele sagen auch, dass man zusätzlich Butterreinfett einrühren soll. Ich mache das nie, weil die Kuvertüre pur meiner Meinung nach wirklich schon zart genug ist. Wenn man Blockschokolade benutzt, ist das bestimmt was anderes.

Und dann musste das Ganze noch männerkompatibel verpackt werden. Ich hatte runde Pappschachteln, die eigentlich echt gut geeigent, aber leider schrecklich häßlich waren. Eine war grasgrün, eine fieslila und eine schmutziggelb. Also - mit Stoff bekleben. Hm. Keine Streublümchen, kein Samt, keine Spitze, kein Leopardenmuster... heieiei, also Männer sind irgendwie schon speziell, oder?
Zum Glück hatte ich irgendwo noch ein paar Jeansreste und robust aussehende Bänder übrig.


















Damit war die Schokolade dann auch luftdicht verpackt: Durch all den Stoff sitzen die Deckel bombenfest.









Der Vorteil vom Stoff ist eindeutig, dass man Stecknadeln durchpieksen kann. Die sehen doch lässig aus.
Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass den Beschenkten die Verpackung im Vergleich zum Inhalt relativ schnuppe ist. Und so soll's ja auch sein.

Meinem Rad geht es übrigens wieder prächtig. Vorderrad ausgebeult und Steuersatz ersetzt (was auch immer das heißt - in meiner Vorstellungswelt ist ein Steuersatz so was wie 19% Umsatzsteuer), und dafür sage und schreibe 20 Euro bezahlt. Da kann man nicht meckern.

Kommentare:

  1. Liebe Centi,
    ich habe jetzt erst von deinem Sturz gelesen. Ich hoffe, es ist wieder alles heile...bei dir! Und das das Rad so preiswert repariert wurde, ist ja toll.

    Da werden sich die Helfer bestimmt freuen. Das Haselnuss-Phänomen kenne ich auch.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  2. Woah, was für ein tolles Dankeschön, die werden sich freuen!

    AntwortenLöschen
  3. Das sind wirklich schöne Dankeschöns (ich mag den Plural ^^)
    Darüber hätte ich mich auch wirklich gefreut :)
    Und bekomme gleich schon wieder Lust, irgendwas mit Schoki zu manschen ^^

    AntwortenLöschen
  4. Om nom nom! Das erinnert mich daran, dass ich das auch mal ausprobieren wollte...

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das sieht wirklich schick aus! Und lecker!
    Ich glaube, ich könnte mich fast nicht entscheiden, ob ich Schachtel oder Schokolade lieber mag :D wobei, eigentlich doch, ich nehm die Schokolade, aber die Schachtel hält länger *gg*

    AntwortenLöschen
  6. Ganz anderes Thema, aber ich dachte, das gefällt Dir bestimmt ;)

    http://petitplatbysk.blogspot.de/2014/03/about-charms-mushroom-necklace-and-more.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jöh, wie süß! Und wie winzig! :D

      Löschen
  7. Danke, danke, danke!!!!

    Die Schoki war voll lecker - ja, ich spreche in der Vergangenheit, ist halt nix mehr da.

    Aber dass Du jetzt schreibst, Du hättest auch Leopardenprint gehabt... Miaouww (Das sollte jetzt klingen, wie der Irbis aus dem Krefelder Zoo).

    Mein Favourit war übrigens Weiss mit Cranberry.

    LG, L(I.)

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine schöne Idee - und dann auch noch so speziell toll für spezielle Männer, klingt ja auch schon gut, was L(I.) schreibt =)
    Schoki selbst machen steht auch auf meiner "Möchte-ich-selbst-herstellen"-Liste =)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!