Dienstag, 3. Dezember 2013

Auf der Schokoladenseite


















Wettermäßig sind wir da zur Zeit auf jeden Fall.

Diesen schönen Wegweiser haben wir gestern auf dem Freiburger Schlossberg gefunden.


















Gefällt mir.



















Die bunten Blätter sind fast weg, aber ein paar goldgelbe Nadeln halten sich noch wacker.


Zum Thema Bewegung an der frischen Luft hab ich noch eine Putzigkeit.

Im Sommer haben wir an der AOK-Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" teilgenommen. Heute lag ein Brief in der Post. 
Große Spannung! Haben wir etwa was gewonnen?!
Ich fummel den Umschlag auf und lese:
 
"Sehr geehrte Frau X,
(blablabla)... Und auch wir möchten uns bei Ihnen bedanken: mit einem Taschenkalender."

Fett gedruckt.
Na gut, jetzt kein Hauptgewinn, aber doch ganz nett. Nur, wo ist er denn, der Kalender? War ja nur ein normaler kleiner Umschlag. 
Hm.
Mein Mann meinte, der kommt dann bestimmt extra. Komisch. Aber bei Otto kommt ja auch gerne erst die Rechnung und dann die Ware, also wer weiß.
Na gut, ich reiße Brief und Umschlag klein, und aus dem Umschlag fällt diese Plastikkarte:

Der Kalender ist eine Ganzjahresübersicht auf der Rückseite.
Aktiv sein lohnt sich! 

Und dafür geben die Porto aus?

Mein Mann und ich standen in der Küche und haben albern gegackert, also hat die AOK immerhin für gute Laune gesorgt.

Und klar, nächstes Jahr mach ich wieder mit.

Kommentare:

  1. Hahaha, so ein Kalender wird ja gerne verschenkt, aber ich habe ihn noch nie!!! in Gebrauch bei jemandem gesehen. Den Schokoladenweg finde toll. Ich würde aber lieber einen Chipsweg entlang gehen!
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Hier in Oberfranken ist zum Glück auch gerade tolles Wetter. :)
    Der Taschenkalender allerdings... wow. Ich bin wirklich beeindruckt. Wie schön, dass du eine intrinsische Motivation zum Radfahren hast. :D

    AntwortenLöschen
  3. Also ich bin immer froh, wenn ich solch einen Kalender bekomme. Den hab ich dann in meinem Geldbeutel. Manchmal war ich schon sehr froh darüber, gleich einen Kalender parat zu haben.

    Aber als Trostpreis sorgt das natürlich eher für ungewolltes Amüsement *GG*.

    AntwortenLöschen
  4. Die Bilder sind wieder grandios!

    ...wir haben auch an der Aktion teilgenommen, doch wir haben leider nichts gewonnen, noch nicht einmal einen Taschenkalender :D

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt bin ich ein bisschen neidisch, ich hab auch an der Aktion teilgenommen, aber so einen grandiosen Kalender habe ich (noch) nicht bekommen :(.

    AntwortenLöschen
  6. woah die Fotos sind toll, vor allem das erste, atemberaubend !

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöne Bilder, hier ist es inzwischen auch eher winterlich als herbstlich. Schokoladenweg klingt toll, gibt's da denn was passendes zu in der Nähe? In einem Ort bei Bern gibt es die Milchstrasse, aber da steht auch die Emmi-Fabrik, daher ist das wohl eher ein Werbegag (die machen zB diese Fertig-Kaffees in den Plastikbechern, hier in der Schweiz gibt es von denen aber so ziemlich alles an Milchprodukten).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, das nächste Erwähnenswerte wäre da das Kraft-Jacobs-Suchard-Werk in Lörrach, das Milka herstellt, aber danach ist bestimmt kein Weg im Freiburger Stadtwald benannt...
      Emmi ist mir ein Begriff, die machen gute Fruchtjoghurts. =)

      Löschen
  8. Jaaaaaaa!!!! - Meine Frau und ich haben beide an der Aktion teilgenommen und jeder von uns hat sooo einen tollen Kalender bekommen!! Jippie!

    Zusätzlich kann man dem Anschreiben entnehmen, dass jeder von uns eine Teilstrecke zum Mond zurückgelegt hat - 3,6 Millionen Kilometer wurden in diesem Jahr erradelt, also vier mal zum Mond und zurück. Damit beträgt die Entfernung zum Mond 450.000 km!! Na ja, wenn man einen Umweg fliegt. Eigentlich sind das ja nur 384.400 km laut Wiki. Da war die AOK wohl sehr großzügig...

    Oh, und auf der Homepage der Aktion steht, dass 23.474.875 km geradelt wurden - was ist denn das jetzt wieder für eine Differenz?

    Zum Glück bin ich bei einer anderen Krankenversicherung, die hoffentlich besser mit Zahlen jonglieren kann.

    Wie auch immer - beim nächsten Mal bin ich wieder dabei, aber bestimmt nicht mehr ganz so intensiv wie in diesem Jahr.

    LG, L (I.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, da war die Freude sicher groß! :D

      Hmhm... wenn man sich das mit den Zahlen so anguckt, ist es wohl kein Wunder, dass die Krankenkassen in einem Jahr Milliardenverluste und im nächsten Jahr Milliardengewinne machen. Endlich hab ich das auch mal verstanden. :)

      Löschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!