Donnerstag, 7. November 2013

Was ist das?

Diesen sauber abgenagten Knochen hab ich neulich beim Spazierengehen gefunden:



















Sieht komisch aus, nicht wahr? So viele... Hörnchen. Die links und rechts hab ich spontan mal für abgebrochene Rippen gehalten.

Und wo kommt das Ding her?
Entweder ist hier ein Wildschwein oder ein Reh eines natürlichen Todes gestorben, was hierzulande vermutlich eh nicht oft vorkommt, oder - wahrscheinlicher - es ist ein Rest von einer Grillfeierlichkeit. Das glaube ich schon deswegen, weil man auf dem oberen Bild sieht, dass der Knochen da durchtrennt worden ist. Ein Fuchs hat schließlich kein Hackebeilchen dabei.

Ich stoße da mit mit meinen üblichen Wissenshelferlein Wikipedia & Co sehr schnell an meine Grenzen.
Tippen würde ich jetzt mal so halbblind, dass das ein Brustwirbel von einem Schwein ist. Brustwirbel heißen irritierenderweise offenbar die Dinger, die die Rückenwirbelsäule bilden.
Aber so ganz sicher bin ich mir nicht. Vor meinem geistigen Auge entsteht da nämlich quasi eine Scheibe Schwein zum Grillen - gibt es so was?
Oder ist das vom Rind?

Wer weiß es, wer weiß es? (Kennt ihr Ferris macht blau noch, oder seid ihr dafür alle zu jung?)

Und soll ich hier jetzt ernsthaft das Label "Kochen und Backen" dranhängen?
"Tiere" kommt mir ja schon albern vor.
Ist aber vermutlich immer noch besser als "Mit dem Essen spielt man liebsten"...

Kommentare:

  1. Es ist auf jeden Fall ein Rückenwirbel, aber ob Hals, Brust oder Lende, kann ich dir leider nicht genau sagen. Ich vemute aber Brust.

    AntwortenLöschen
  2. "es ist ein Rest von einer Grillfeierlichkeit."

    LOL Der Joke war so wunderbar trocken!

    AntwortenLöschen
  3. ...und wenn der Fuchs doch ein Hackebeilchen dabei hatte...?

    Kochen und backen fände ich in dieser Kombination doch irgendwie lustig ^^

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!