Sonntag, 6. Oktober 2013

Sieben Sachen

Wie immer am Sonntag zeige ich euch sieben Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe.

Nach der Idee von Frau Liebe.
Den Sammelplatz für alle Sieben-Sachen-Vorstellerinnen findet ihr jetzt bei Grinsestern.


















1. Apfelmus gekocht. Dieses Mal aus geklundenen Äpfeln. Geklunden bedeutet: Eigentlich gehören sie jemand anders, aber ich hab sie gefunden und mitgenommen. Die Apfelbäume hab ich die letzten Jahre beobachtet, um sicher zu gehen. Niemand will das Obst haben, es fällt einfach runter und vergammelt. Anderswo verhungern Kinder. - Ihr seht: Ich hab nur lautere Beweggründe für mein Handeln!
Egal, jedenfalls waren die Äpfel bis auf einen wurmfrei und haben einen prima Apfelbrei abgegeben. Mit Vanille und Zimt noch besser als ohne.


















2. Ein paar Fenster geputzt und in der Küche die Scheibengardinen und das Fliegengitter gewaschen. Unglaublich, wie sauber Fliegengitter aussehen kann, wenn es sauber ist.


















3. Den Umfang von den Fahrradständern ausgemessen. 


















4. Bunte Kringeldinger gehäkelt und befestigt. Aus gutem Grund, nur leider zu spät: Letzte Woche ist nämlich die Deutsche Post mit Transporter und Schwung dagegen gebrettert und hat den einen Ständer verbogen und das Fundament angerissen. Super.
Angeblich melden die sich wegen der Schadensregulierung bei uns. Ich bin ja mal gespannt.























5. Paul mit ein paar Schlafschäfchen beruhigt. Am Wochenende ist er immer so aufgeregt.


















6. Mir ein paar Kartoffelchips genehmigt. Nach Gummibärchen und Artverwandten mein zweiter schwacher Punkt.


















7. Einen Henkel von der Nashorntasche repariert. Ich glaube, mir ist noch nie ein Stoffbeutelhenkel zerrissen, und dann ausgerechnet an dieser Tasche - aber dafür hab ich ja zum Glück eine Nähmaschine.

Kommentare:

  1. Oh, das Apfelmus mit Zimt UND Vanille sieht wunderbar aus! Einen schönen Sonntag dir!

    liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch Apfelbrei gekocht... :-) Und Deine Beweggründe für das Sammeln der Äpfel finde ich wirklich sehr lauter - ich kann auch kein Essen verkommen lassen.

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich möchte auch so ein Glas Apfelmus!!!
    Da läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen.

    Liebste Grüße,
    Grete

    AntwortenLöschen
  4. Da hast Du den Fahrradständer aber wirklich schön veredelt! Und Dein Apfelmus, da könnte ich mir wunderbar Waffeln dazu vorstellen.
    Schönen Sonntagabend wünscht Dir Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Man kann Fliegengitter waschen??? Verrückt! Und ganz ehrlich: die Äpfel, die wollten zu dir und derden dir über den Winter gute Dienste leisten ;)

    AntwortenLöschen
  6. mmmhhh Apfelmus... das ist bei mir immer schnell weg :)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  7. Das mit dem Fahrradständer ist ja ein Hammer. Aber deine Häkelei sieht super aus, viel schöner also so blödes Absperrband.

    AntwortenLöschen
  8. Du bist also eine von diesen Guerilla-Häklerinnen, Aha, soso :-)
    Eine schöne Woche! Genieß dein Apfelmus!
    kik

    AntwortenLöschen
  9. Ja ja, die Post mal wieder *pff
    In letzter Zeit sind da irgendwie immer mehr Pfeiffen am Werk -.- Ich hoffe, das regelt sich bald ;)

    AntwortenLöschen
  10. Thihi, ich mag die Fahrradständerschoner. ^^
    Und noch mehr Apfelmatsch, lecker!

    AntwortenLöschen
  11. Ich liebe Apfelmus! Leider habe ich schon ewig keines mehr selbst gemacht. Mit Zimt und Vanille... schmeckt bestimmt gut!
    Liebe Grüße
    Anglea

    AntwortenLöschen
  12. Apfelmus-Produktion steht für kommendes Wochenende auf meiner Liste! Und der Rhino-Beutel ist ja cool! Da hat sich eine Reparatur auf jeden Fall gelohnt!
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.