Montag, 20. Mai 2013

Schlüsselschüssel

Um schwungvoll auf den Schuhschrank im Flur geworfene Schlüssel davor zu bewahren, hinter den Schrank zu fallen, dient dieses Schälchen.


















Weil es selber unkaputtbar ist, macht es auch nichts, wenn man es mit den Einkaufstüten mal vom Schrank fegt oder die Handtasche drauf stellt.


















Gehäkelt hab ich es aus einem Rest bunter Sockenwolle, den ich geschenkt bekommen hab.

Kommentare:

  1. Das gefällt mir, vor allem, weil es dann nicht mehr so scheppert, wenn man die Schlüssel mit Schwung in die Schale schmeißt. Meine ist getöpfert und es macht jedesmal einen riesen Radau!
    Werde ich mit Sicherheit nachhäkeln.
    Danke für diese schöne Idee.
    LG
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Hübsches Teil :D!

    Ich stecke den Schlüssel immer ins Schloß, dann weiss ich wo er ist *hihi*. Aber Ihr seid ja zu zweit, da geht das nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Eie gute Idee! Ich glaube, ich muss auch ein paar Schüsselchen häkeln oder Utensilos nähen... :)

    AntwortenLöschen
  4. Ha, aus genau dem selben Grund hab ich auch eine Schlüsselschüssel^^. Allerdings ist meine aus einem Deko-Kürbis-Körbchen :)

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee! Muss ich unbedingt nachmachen (wenn auch eher aus Stoff). Das Teil hätte verhindert, dass meine Uhr (die wohnt neben den Schlüsseln) in die Kommodenschublade flutscht, wo ich sie erst nach 3 Monaten wiedergefunden habe *gg* (ja, meine Kommodenschublade ist SEHR voll ...)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!