Sonntag, 28. April 2013

Sieben Sachen

Wie immer am Sonntag zeige ich euch sieben Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe.

Nach der Idee von Frau Liebe.


















1. Einen Apfelzweig gefunden und in die Vase gestellt.
Ich war's nicht! Ich schwör! Der lag schon abgerisssen auf der Erde.


















2. Einen riesigen Klacks Vogel-... äh... Hinterlassenschaften vom Balkon gespült.
Die abgebildeten Illustrationsvögel kann ich wegen mangelnder Körpergröße dafür nicht verantwortlich machen; das war eher eine von unseren Elstern.


















3. Marmorkuchen gebacken.
Ich hab ein Rezept für Sandkuchen genommen, nur mit weniger Fett und halb so viel Zucker. Und ein Drittel Kartoffelstärke statt Mehl.
Gar nicht schlecht.


















4. Entsetzliche Verheerungen unter den Brennesseln angerichtet (nach der neuen Rechtschreibung müssten die sich wohl Brennnesseln schreiben, aber wer will das schon?).
Ich bin mir aber sicher, dass die in 14 Tagen alle wieder da sind. Größer und schöner als je zuvor.


















5. Die Balkonsaat gegossen. Ich hab  mir dieses Jahr eine bunte Blumenwiesenmischung und ein paar Kräutersamen gekauft.
 

















6. Den neuen (Fahrrad-)Rucksack untersucht und prompt einen Fehler gefunden: Die haben die Tasche da in die Rückennaht eingenäht.
Nach kurzem Nachdenken, ob ich den jetzt zurückschicken soll, hab ich die Naht da aufgeschnitten und ohne den Taschenzipfel wieder zugenäht.


















7. Erstmal ein paar Löcher in den Stoff gepiekt, bevor ich besagten Rucksack auch nur einmal benutzt hab... aber die Buttons passen so gut dazu, das musste ich machen.
Könnten wir jetzt dann am Mittwoch bitte besseres Wetter haben?

Kommentare:

  1. oooh, wo gibt es denn diese hübschen Buttons? Die sind ja bezaubernd :) Sie verschönern den neuen (nun reparierten ^^) Rucksack sehr gut!

    Aus den Brennnesseln könnte man eine tolle Suppe machen! Das schmeckt richtig gut, meine Mama macht das manchmal (leider mit Stielen, aber die sind holzig, die würde ich weglassen ^^).
    Wenn sie schon immer wieder lästig sind und sich nicht unterkriegen lassen, können sie vllt wenigstens dafür reichen ;)

    Und Kuchen! Verdammt, da hätte ich jetzt auch Lust drauf - aber ich hab nichts da ... oder? *Rezeptbücher durchwühl ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Buttons hab ich letztes Jahr bei http://hedgefairy.wordpress.com/ gewonnen (ist auch bei N&S, aber ich weiß den Nickname gerade nicht - die, die immer so süße Aquarelle malt).

      Echt? Klingt gut! Ich kenn nur Brennesseltee und mag den gar nicht... aber hier bei uns im Tal sollte man eigentlich nichts essen, was direkt aus dem Boden wächst. Die Schwermetallbelastung ist zu hoch.

      Löschen
  2. Die gute Dame ist Bronwen! :)

    Ansonsten: Schöne Sieben Sachen! :D
    Vor allem der Apfelblütenzweig - tragisch, das ihn jemand abgerissen hat, aber schön, das er wieder ein zuhause gefunden hat! ^^
    Und kuchen habe ich heute auch gebacken!

    AntwortenLöschen
  3. Ach du meine Güte: Brennessel-Massaker!

    AntwortenLöschen
  4. Brennesseln haben tolle, stabile Wurzeln- wenn man eine ausgräbt und daran zieht kommen die Kilometerlang, wie Kabel, aus dem Boden! Das macht mir immer mehr spass als abschneiden, und danach kommen die an der Stelle auch nur weniger dicht wieder :-)
    (Mein Haushaltstipp, sozusagen, falls der Haushalt sich auch auf den Garten bezieht ;-) )

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
  5. Deine Naturfotos sind immer einsame Klasse. Ich frage mich ständig, wie du diese ganzen Viecher vor die Kamera kriegst. Entweder zu hast ein riesiges Objektiv, um die Vögel zu zoomen, oder du liegst stundenlang im Gras und wartest, bis dich die Vögel ignorieren und näher kommen.

    AntwortenLöschen
  6. Das sind aber frühlingshafte 7 Sachen, soviele Pflanzen und Tiere! (ist das ein stilisierter Fuchs auf dem Rucksack?)
    Der Apfelzweig ist sehr malerisch :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!