Sonntag, 24. Februar 2013

Sieben Sachen

Wie immer am Sonntag zeige ich euch sieben Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe.

Nach der Idee von Frau Liebe.


















1. Drei Eiskreise aufgehängt.


















2. Schicken Oberstoff zugeschnitten.


















3. Haare gefärbt. Wenn ich schon mit Schwänzchen im Genick rumlaufen muss, sollen sie wenigstens rot sein.
Merke:
Auf "im Nacken ordentlich kurz, bitte" reagieren Friseure nicht. Nächstes Mal versuche ich es wieder mit "unbedingt ausrasieren und eine saubere Kante, auch wenn das nicht modern ist" und einer kleinen Bestechungszahlung.


















4. Futterstoff zugeschnitten. Wunderschön und wahnsinnig empfindlich.
Wenn der Stoff ein Mädchen wäre, dann eine von der Sorte, bei denen "ich bin ja so kompliziert" auf der Stirn steht.
Tappe ich jetzt gerade in die Sexismus-Falle? Tztztz.
Der Stoff könnte natürlich genau so gut ein junger Mann sein. So einer mit Erich-Honecker-Gedächtnisbrille.


















5. Die Ursache für die ungute Geräuschentwicklung in der Nähmaschine entdeckt. Jetzt mal ehrlich, sitzen die da in der Garnfabrik, knoten gerissenes Garn von Hand zusammen und sortieren die Spule mit dem Knoten drauf dann nicht mal aus?


















6. Sahne-Erdnuss-Curry-Huhn mit Reis gekocht und mir selber auf die Schulter geklopft.

Das Rezept findet ihr hier.


















7. Im Katalog rumgeblättert und festgestellt, dass ich in einer emotionalen Landhauswelt lebe.
So was in der Richtung habe ich schon lange vermutet.

Kommentare:

  1. Der Oberstoff sieht ja sehr vielversprechend aus, bin gespannt, was draus wird!

    Und das Problem mit dem "Auf 'im Nacken ordentlich kurz, bitte' reagieren Friseure nicht." hab ich auch. Jedes Mal. Args! Als ich mir 2007 die Haare von lang (halber Rücken) auf richtig kurz hab abschneiden lassen, hat die Friseurin ungefähr 50x nachgefragt und erstmal ganz vorsichtig und nicht so richtig kurz ... gnaah! Nur weil die halbe Welt ihre Haare für ein Heiligtum hält, ist das bei mir doch nicht genauso, die dürfen ruhig großzügig ab ...

    AntwortenLöschen
  2. Die Eiskreise sind wirklich schön!
    Leider ging es bei uns heute von Schnee perfekt in Tauwetter über, nix mit Kreislein. +__+

    Und das mit dem Garn ist echt ein Ärgernis!
    Ich habe ja jetzt 2x Wolle gekauft, 5 Knäule. und in einem davon hatte ich auch mittendrin einen Knoten und in einem anderen war in der Mitte ein halber Riss. *ärger*

    AntwortenLöschen
  3. Deine Haarfarbe ist toll und das Essen sieht sehr sehr lecker aus (auch wenn mit Fleisch)!! :)

    AntwortenLöschen
  4. Woah, das Essen sieht wirklich supergut aus! Ist die Sauce mit Kokosmilch, Erdnussbutter und Curry gemacht oder wie hat man sich das vorzustellen? Ich hab jedenfalls richtig Appetit bekommen bei diesem Bild. ^^

    Und die Idee mit den Eiskreisen gefällt mir auch sehr gut. Hübsche Spielerei. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Sahne, Erdnussbutter und Curry. =) Kokosmilch ginge bestimmt auch, aber ich bin ein großer Sahnefan.
      Wenn mir nächste Woche mal langweilig ist, pinsel ich ein Rezept. =)

      Löschen
    2. Klingt gut! Würde das Rezept gerne lesen! :)

      Löschen
    3. Das hab ich jetzt oben im Text verlinkt. =)

      Löschen
  5. Oh ja, es gibt zickige Mädchenstoffe. Und manchmal ist Sexismus einfach unvermeidlich, weil er wahr ist. Mit weiblichen Fachplanerinnen zusammenzuarbeiten erfüllt jegliches Klischee von Stutenbissigkeit und Zickerei. Nervige Behinderungen vorprogrammiert. Und beim Autofahren... lassen wir das. ;-)
    Dein Essen sieht unglaublich lecker aus - ich will auch.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Und beim Autofahren... lassen wir das. ;-)"
      Ich schmeiß mich weg! *lach*

      Löschen
  6. Das Curry - jetzt hab ich irgendwie Gusto auf indisch!

    AntwortenLöschen
  7. Die Eiskreise sind echt total hübsch!
    Und glaub mir, ich tappe auch immer mal wieder in die Sexismusfalle, wobei sich die Vorurteile halt auch immer wieder bestätigen.... LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  8. ich amüsiere mich immer noch über die Sexismus-Falle XD

    Ansonsten: sehr schöne 7 Sachen, ich wünschte, ich hätte nur halb so viel geschafft ^^;

    AntwortenLöschen
  9. Die Eiskreise sind ja schön! Irgendwann, wenn ich denn mal einen Balkon hab *träum* Bisher hatte ich aber immer nur die Idee mit gefärbtem Wasser in Luftballons ausprobieren wollen, das gibt dann tolle Riesen-Eis-Murmeln.

    Das mit dem Knoten ist ärgerlich, aber ja, genauso machen die das. Hab mal eine Produktion besichtigt und weil man uns demonstrieren wollte, wie vollautomatisch die Garnrollen-Aufwickel-Maschinen sind und dass sie bei Fehlern automatisch stoppen, schnitt man einfach den Faden durch, Maschine stoppte, knotete ihn zusammen und startete sie wieder. Da guckte ich auch etwas komisch. Gibt ja schon nichts nervigeres, als wenn mitten in einer gut sichtbaren Steppnaht der Unterfaden ausgeht, einen Knoten würde ich an dieser Stelle wirklich zum Teufel wünschen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!