Dienstag, 18. Dezember 2012

Knapp daneben

... ist auch vorbei.

Mal ganz davon abgesehen, dass ich tiefsinnige Sprüche auf Teebeutelschildchen an sich schon daneben finde - in diesem Fall ging wohl auch noch was mit der Übersetzung schief.


















Ich gehe mal davon aus, dass die englische Variante die Urversion ist.

Dann müsste das übersetzt doch eher heißen: Wer kein Ziel hat, kann jedes erreichen.

So finde ich den Spruch auch bedeutend sympathischer.

Kommentare:

  1. *lol*

    Also den Ersten finde ich ja eine platte Tautologie. So nach dem Motto: Wo nix ist, ist auch nix.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.