Sonntag, 30. Dezember 2012

Hasch mich, ich bin der Frühling!

Bei uns war gestern ein Wetter... Anfang März wäre man einfach nur entzückt, Ende Dezember blinzelt man verwirrt in die Sonne und wundert sich.


















Die Elster scheint recht zufrieden zu sein mit der Lage.



















Der Eichelhäher hat zwar rumgeschrien, aber das machen die ja nun eigentlich immer.
Gestern hab ich sogar einen Raben gesehen (und gehört, sonst hätte ich ihn für eine Krähe gehalten), aber zum Fotografieren war er zu schnell weg. Genau wie die Rehe und das Eichhörnchen.



















Überall plätschern muntere Bächlein, die Vögel zwitschern, und ich hab einen Zitronenfalter gesehen.
Also ehrlich. Morgen ist Silvester, nicht Ostern.



















Ihr habt es geahnt, oder? Ohne ein paar Pilze kann ich ja nicht auskommen.





















Und ein Specht war  auch wieder da.




Kommentare:

  1. Oh das sind wunderbare Fotos. Meine Eltern haben gestern sogar eine Fahrradtour unternommen. Hier haben wir allerdings immer wieder so starke Regenschauer, dass es schon wagemutig ist länger rauszugehen

    AntwortenLöschen
  2. Ha, einen Zitronenfalter hab ich auch gesehen, als ich am 25. durch den Wald spaziert bin! Weil auch hier die Böden nicht mehr gefroren sind, hab ich gleich noch eine Esche, die im Garten aufgegangen war, an einen Feldweg gepflanzt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!