Sonntag, 18. November 2012

Sieben Sachen

Wie immer am Sonntag zeige ich euch sieben Sachen, für die ich am Wochenende meine Hände gebraucht habe.

Nach der Idee von Frau Liebe.


















1. Das Kunstwerk ganz alleine hingefummelt. Mit dem sündhaft teuren Haarspray, das mir der Friseur angedreht ans Herz gelegt hat. Immerhin ist das Zeug parfumfrei, das find ich echt angenehm.


















2. Blumen gegossen und unverhofft auf Blütenpracht gestoßen - den Weihnachtskaktus, der irgendwo unter der ausufernden Grünlilie sein Dasein fristet, hatte ich schon ganz vergessen.


















3. Alle meine Bremsen bemüht. Ich hab nämlich drei, weil ich unbedingt zusätzlich eine Rücktrittbremse haben wollte. Trotzdem musste ich absteigen und schieben - und zwar bergab! Gemein, oder? Aber richtig steil bergab, loser Schotter und nasse Blätter obendrauf, da rutscht immer mindestens ein Rad weg. Vielleicht würde es funktioniern, wenn man gar nicht bremst, aber das möchte ich nicht wirklich ausprobieren.
Heute, nur um meine schier unglaubliche Leistung zu vermelden, bin ich 41 km geradelt. In zwei Stunden und sieben Minuten, was vermutlich total langsam ist, aber das kann ich zum Glück nicht beurteilen.
Die ersten 30 km oder so gingen auch echt problemlos, aber an den letzten 10 war was faul.
 

















4. Mit Acrylfarbe rumgesaut. Bis zu einem gewissen Punkt nehme ich ja brav Pinsel, aber irgendwann brauche ich immer die Fingerspitzen.


















5. Tee getrunken. Im Moment meine Lieblingsmischung.


















6. Im schwarzen Knopfmeer gefischt.


















7. Ganz was Originelles gekocht. Mein Plan waren zwar eigentlich Klopse mit Reissalat, aber mein Mann wollte doch lieber den Klassiker. Da kann ich mit leben.

Kommentare:

  1. Ach, das mit den Männern und den Klassikern kenn ich auch. Wenn's nach meinem Mann ginge, gäbe es auch dreimal die Woche Nudeln mit Tomatensoße.

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss auch erstmal das Knopfmeer (ich wollte grad Klopsmeer schreiben ^^) bewundern.
    Und dann die geradelten Kilometer!

    AntwortenLöschen
  3. Die Frisur finde ich wirklich toll. Ich habe starke Naturwellen, da gibt sogar das Glätteisen w.o.

    AntwortenLöschen
  4. ...ich kenne das mit den Fingern und Farbe nur zu gut... selbst Handschuhe verwenden hilft nicht, auch die dünnen nehmen mir das Gefühl weg ^^

    AntwortenLöschen
  5. das war ja interessant bei dir...und ich finde dich ziemlich schnell zu rad-ich brauch für 7km zur arbeit ne halbe stunde...das knopfmeer und deine frisur gefallen mir:)
    herzliebst birgit

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, Fenchel-Anis-Kümmel-Tee rockt!

    AntwortenLöschen
  7. Mein Weihnachtskaktus blüht auch, ebenfalls unverhofft. Das erste Mal in 7 Jahren!!! Ich hatte schon gar nicht mehr damit gerechnet. Vermutlich hat ihm das halbe Jahr auf dem Balkon DRAUSSEN gut getan! (drinnen kriegt er zu wenig Licht)

    Und Gratulation dass Du das mit den Haaren so schick selber hinbekommen hast! Ich hab es nie geschafft eine annehmbare Kurzhaarfrisur zu "Formen", deswegen hab ich immer lange Haare.

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
  8. huch, doch die Haare jetzt kurz? Aber schaut auch hübsch aus - und keck ^^

    Und mich beeindrucken die gefahrenen Kilometer auf jeden Fall - ich würde das glaub ich nicht schaffen ^^; oder wenn, dann nur mit blutigem Po oder so XD
    (aber bergab schieben ist mies!!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Frag nicht, wie es meinem Hinterteil geht... *aua*

      Löschen
  9. Den Klassiker gab es bei uns gestern auch... geht immer! :) Und vor deimem Fahrradmarathon ziehe ich den Hut... *lüpf*

    Liebe Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
  10. Bei der Kombi bergab mit dem Fahrrad und nasse Straße/Laub bin ich traumatisiert, da hab ich mich als Kind mal richtig langgelegt :-O

    Ist das Zucchini in der Bolognese? Ich find das sehr faszinierend, wie unterschiedlich die gemacht wird - bei uns müssen da auf jeden Fall schlesische Gurkenhappen (also, diese eingelegten Gurken) und das Gurkenwasser davon rein, ein Freund von mir schwört Stein und Bein, dass Bolognese zwangsläufig Möhren erfordert und guckt uns für die Gurkenstückchen komisch an ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich vermeide den Begriff Bolognese, weil ich keine Ahnung hab, was da klassicherweise reingehört, und ich das eh immer abwandel. Zucchini, Karotten, Paprika, geht für mich alles. Eine Hackfleisch-Toamten-Gemüsesoße eben.
      Allerdings - Saure Gurken hab ich jetzt noch nie ausprobiert! :D

      Löschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!