Dienstag, 16. Oktober 2012

Prototyp

Ich habe einen Waschhandschuh genäht.


















Aus Baumwollfrottee und Haushaltsband.

Dazu hab ich ein Rechteck aus Frottee mit Zickzack gesäumt, den oberen Rand umgeschlagen und dann das Haushaltsband über die Kante genäht. Dann hab ich das Rechteck rechts auf rechts zusammengelegt, die offene Seite geschlossen und dabei gleich noch ein Stück vom Band als Schlaufe eingenäht. Umgedreht, fertig.

Das geht so einfach und schnell, dass ich gleich noch mal drei gemacht hab.
Ein Mininähprojekt mit Erfolgsgarantie. Ich bin sehr angetan, vor allem, weil man die Dinger farblich ja ohne Ende variieren kann.
 

Kommentare:

  1. Bei uns waren das immer "Waschlappen", ich war völlig schockiert, als mein Freund mir ein Minihandtuch reichte, als ich ihn um einen Waschlappen bat...

    Ich liebe Waschhandschuhe!
    Folgt nun eine Regenbogenfarbene Kollektion? =^.^=

    AntwortenLöschen
  2. Also bei mir ist das auch ein Waschlappen. Aber es gibt ja auch welche, die wirklich nur ein Lappen (Mini-Handtuch) sind.

    Ich stelle mir gerade Wasch-Fausthandschuhe und Wasch-Fingerhandschuhe vor. Wäre was ganz Neues *lach*.


    AntwortenLöschen
  3. Ich nenne die Dinger auch Waschlappen ("ey... du Waschlappen!"), aber ich glaub, Waschhandschuh ist richtig. =)

    AntwortenLöschen
  4. *patsch* manchmal sieht man wirklich den Wald vor lauter Bäumen nicht. Ich überlege seit über einem Jahr, was ich mit dem blöden Rest Frottee mache, der vom Bademantel meines Freundes übrig ist. Ja, Waschhandschuhe wären naheliegend, vielen Dank für die Beseitigung des Bretts vor meinem Kopf.
    Deiner sieht ganz schön ordentlich aus, das Band erweckt fast den Eindruck, als wäre es ein gekaufter, die haben ja auch meist so eine Webkante am Rand.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!