Montag, 28. Mai 2012

Meister Reinecke

Wo, fragen mich mit großen traurigen Augen meine Leser, wo waren denn die letzten Tage die Naturfotos, Centi?
Tja, muss Centi zugeben, es war schwül und ich hatte einfach keine Lust zum Rausgehen. 
Aber jetzt ist das Wetter wieder schön und alles ist wieder gut.

Heute Morgen hab ich im Wald einen Fuchs getroffen.


















Ist der nicht toll? Über so was kann ich mich ja freuen wie ein kleines Kind.


















Leider hab ich das vor lauter Aufregung mit dem Scharfstellen nicht so ganz hingekriegt, aber was macht das schon. Man sieht, dass er noch eine Menge Winterfell mit sich rumschleppt.
Als er mich dann bemerkt hat, ist er übrigens mitnichten weg gerannt, sondern ganz nonchalant im Unterholz verschwunden.

Und wenn wir jetzt schon im Wald sind, können wir doch noch ein bisschen bleiben, ja?


























Und für alle, die bis hier durchgehalten haben, gibt es zur Belohnung noch ein Eichhörnchen.


















Das ist schon ganz sommerlich gekleidet.

Euch noch einen schönen zweiten Pfingsttag!

Kommentare:

  1. Hach ja, da sind sie wieder, die tollen Fotos. Schön. :-)
    Bei Euch würde ich auch gerne mal spazierengehen. Ein Fuchs ist uns auf Jasmund mal so entgegengekommen, ganz elegant auf dem Hochuferweg. Abgebogen ist er erst ca. 5 Meter vor uns, deutlich unaufgeregter als wir es waren...
    Diese orange Blume, wie heißt die nochmal? Ich habe sie das erste Mal am Rennsteig gesehen und war fasziniert von dieser unglaublichen Leuchtkraft.

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! ja, die landschaft ist hier wirklich schön. :)
      Die Blume heißt Orangerotes Habichtskraut. Die Farbe ist wirklich ganz wunderschön. =)

      Löschen
  2. Der Fuchs ist ja zu knuddelig...und dann auch noch ein Eichhörnchen...schön!

    AntwortenLöschen
  3. Wow ... Fuchs!

    Ich würd mich auch über Fuchsbegegnungen freuen. Ich freu mich ja schon über jeden Vogel :)

    AntwortenLöschen
  4. Ah, toll! Ich freu mich auch immer, wenn mir Tiere begegnen. :-)

    AntwortenLöschen
  5. Du Glückliche. Ich seh Füchse immer nur nachts, wenn sie im Scheinwerferlicht erstarren, zum Glück auf dem Feld neben der Strasse und nicht direkt vor uns.

    AntwortenLöschen
  6. Einen Fuchs hab ich gestern im Nachbargarten auch gesehen. Allerdings nur noch die Hinterbeine und den Schwanz. :-)

    AntwortenLöschen
  7. Deine Fotos sind wieder einmal genial! Fuchs und Eichhörnchen auf _einem_ Spaziergang? *neid*

    Und der blühende Holunder ist immer wieder eine wahre Augenweide, oder?

    Liebe Grüße
    Steph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaha... wobei "Spaziergänge" bei mir nie unter 1,5 Std dauern und etliche zu überwindende Höhenmeter enthalten. :D

      Löschen
  8. irgendwie schaut der fuchs auf dem ersten bild ziemlich böse..
    hm, oder vielleicht seh ich das auch nur so aus lauter neid, weil ich schon seit ewigkeiten keinen fuchs getroffen hab ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmh, stimmt... dabei war der ganz entspannt am Rumschnuffeln. Vielleicht blinzelt er gerade. :)

      Löschen
  9. Ich liebe Füchse...! Bei uns beim botanischen Garten / Klinikum sind dieses Jahr keine neuen Kleinen aufgetaucht... wahrscheinlich, weil sie gerade alles bebauen / aufwühlen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, in Leipzig sind die ja wohl fast schon zahm. Deine Fotos von den Kleinen letztes Jahr fand ich zu niedlich. =)

      Löschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.