Donnerstag, 24. Mai 2012

Kringel dich doch um meinen Ringelfuß

Den Titelsatz hab ich vor ziemlich vielen Jahren mal irgendwo gelesen. In einer kleinen Auseinandersetzung wollte entweder ein Bürger eine Anzeige oder ein Beamter eine Beschwerde vermeiden und ließ sich ersatzweise zu dieser eher verwirrenden Äußerung hinreißen.
Originelle Beleidigungen sollte man sich immer merken.
Man weiß nie, wann man sie noch mal brauchen könnte.

Aber nun zum Thema.

Auf Wunsch einer lieben Leserin ein älteres Bild von mir in Großaufnahme.























Aus irgendeinem kühlem Grunde ist das Gelb im Foto blasser als in Wirklichkeit.
Gemalt hab ich den Kringel in Acryl auf leinwandbezogener Pappe. Muss wohl 2003 gewesen sein. Wenn eine Signatur drauf ist, wird sie vom Rahmen verdeckt.
Technisch nicht unbedingt ausgereift, aber ich mag es gerne leiden.

Kommentare:

  1. Erinnert mich von der Krümmung her an das wachsende Farn (?) das Du kürzlich gezeigt hast. Und ich finde beides gleich ästhetisch ansprechend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhm, das war Farnkraut. Ich mag alle Spiralformen gerne. =)

      Löschen
  2. schon mit dieser geschichte perfekt! und, wie recht du mit den originellen beleidigungen hast;)(vor allem, wenn das gegenüber sie nicht versteht und man sich rechtzeitig in deckung bringen kann) allerdings?-wars überhaupt eine beleidigung? vielleicht wars ein zweideutiges angebot...?
    danke fürs bild sagt die liebe leserin

    AntwortenLöschen
  3. Technisch nciht perfekt? Muss es das sein? - Nein. :D Ich finde das Bild total klasse, ob nun technisch perfekt oder nicht, an sich ist das "unperfekte" sehr viel interessanter.

    AntwortenLöschen
  4. ich finde das Bild auch toll :)...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!