Donnerstag, 20. Oktober 2011

Gefärbt und gehäkelt

Ich hab endlich rausgefunden, wie das mir den Garnstärken bei dünnem Häkelgarn ist.
Je höher die Nummer, desto feiner das Garn.
Bei den Nadeln bedeutet die größere Zahl aber gemeinerweise die dickere Nadel.
Wenn die Brüder Garnhersteller auf ihren Pappschildchen einfach die Nadelstärke angeben würden, wäre das bedeutend einfacher, aber das machen sie leider nicht alle.


















Jedenfalls hab ich jetzt endlich Baumwollgarn in einer passenden Stärke und in "wollweiß". Sehr hübsch, aber man möchte ja nicht nur wollweiße Häkelsteine. Für ein bisschen farbliche Abwechslung hab ich ein bisschen Garn mit schwarzem Tee eingefärbt.


















Mordsmäßig natürlich. Gefällt mir.

1 Kommentar:

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.