Mittwoch, 31. August 2011

Im Dschungel der Großstadt

In Stockholm gibt es natürlich nicht nur Schiffe und Häuser und Menschen, sondern auch einen ganze Menge Grünzeug, Felsen, Parks und die Schäreninseln mit noch mehr Natur. Und überall Federvieh.


















Da sitzen zwei Heringsmöwen auf einem Felsen und gucken sich das Meer an. Die Viecher sind riesengroß, aber eher scheu. Man ist darüber nicht unbedingt unfroh, wenn man die Silbermöwen von der Nordsee kennt. "Oh, du möchtest mein Butterbrot? Bitte, bitte... greif zu, aber nimm deinen Schnabel da weg, ja?"



















Dieses hübsche Tier müsste eine Sturmmöwe sein. Die sind viel kleiner und sehen mit ihren großen schwarzen Augen richtig putzig aus.

Wie unschwer zu erkennen: Ein Drache.

Das hier ist eine ganz normale Stockente, die ganz und gar nicht scheu war und Zeit für ein nettes Portraitfoto hatte. Ich denke, sie hat auf ein bisschen Futter spekuliert, aber da konnte ich leider nicht mit dienen.

Und wer sind die alle?

Gänse! Weißwangengänse. Mitten in der Stadt.
Ich war total begeistert. Diese hier ist noch recht klein und hat auch noch ein bisschen Flaum auf dem Kopf. So knuffig.
Am liebsten hätte ich ein paar von der Sorte mitgenommen.

1 Kommentar:

  1. Die kleine Weißwangengans ist mein Liebling!
    So putzig <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!