Montag, 25. April 2011

Gandalfs Stab

Beim Wandern hat mein Mann einen ganz hervorragenden Stock gefunden.  Einen großen Fichtenast.


















Natürlich nicht auf dieser Wiese sondern irgendwo auf einem Holzweg im Matsch.
Ich hätte das Ding gar nicht beachtet, aber er hat Recht, Form und Größe sind perfekt für einen Wanderstab - und guckt euch das mal an:


















Natur-Runen von Borkenkäferhand! Na ja, weniger von seiner Hand, aber ihr wisst, was ich meine.
Nebenbei - der Wald stirbt nicht am Borkenkäfer, der beschleunigt das nur unter Umständen. Hier steht Näheres, falls es jemanden interessiert.

Aber zurück zu Gandalfs Stab. Bei aller Schönheit konnte er ein bisschen sauberer und glatter sein.
Also hab ich ihn zuhause erstmal gewaschen.


















Dass an so wenig Holz so viel Dreck passt!
Frisch getrocknet war auch gleich klar, wo ich ein bisschen rumwerkeln musste. Zum Rumwerkeln habe ich ein Küchenmesser und eine Nagelfeile benutzt.
Gute Ausrüstung ist alles.



















Hier platzte, o Graus, die oberste Holzschicht mit den Fraßspuren ab. Ich hab also so wenig wie möglich abgeschnitzt, um den Vorgang aufzuhalten.


















Unten drunter ist das Holz wie neu. Aber wir wollten ja in diesen Fall nicht neu, sondern alt.


















Verfranste Reste von den Zweigen, die da mal dran waren.


















Glatt abgeschnitzt - sonst bleibt noch der Umhang dran hängen...


















Da wurde Gandalfs Stab wohl mal mit Nachdruck irgendwo drüber gezerrt. Wie respektlos.


















Geschnitzt, geschliffen und geölt - die Stelle ist echt gut geworden.


















Das ist das Stück zum Anfassen vorher...


















Und nachher.

Hier das Kopfstück, sozusagen. Leider hab ich kein Foto vom ursprünglichen Zustand.
Dafür ist viel Nagelfeile draufgegangen, aber es ist jetzt echt angenehm samtig-glatt.



















Und nochmal ein paar Runen, weil sie so schön sind.
Ach so, und wieso ist das jetzt Gandalfs Stab? Weil wir uns in den Tagen vorher durch ungefähr zehn Stunden Herr-der-Ringe-Verfilmung gelitten haben und ein kleiner Lichtblick der Umstand war, dass die Zauberer da immerhin ausgewachsene Stäbe haben und nicht so Dirigentenstöckchen wie bei Harry Potter.
Ich persönlich denke bei dem Stab lieber an Ged, der Erzmagier der Erdsee ist, aber eigentlich lieber durch die Wälder von Gont wandern würde. Aber den gibt's noch nicht als Film. Oder?























An Outfit und Bart arbeiten wir noch.

Kommentare:

  1. Oh, schade, dass der Ast schon so einiges erlebt hat, aus dem Brutbild kann man ja kaum noch auf den Käfer schließen. Aber ich tippe mal mal auf Pityophthorus micrographus :)
    "Der Wald" (welch schwammiger Begriff...) wird am Borkenkäfer allein gewiss nicht zugrunde gehen (eher an der Urbanisierung), aber er ist und bleibt für die Forstwirtschaft ein Gelder vernichtendes Problem.

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, irgend ein Banause hat Erdsee schon mal verfilmt..

    Aber der Stab ist echt schön :) Bei mir im Flur stehen auch noch zwei mögliche Wanderstäbe rum, nur habe ich bisher nicht die Muße gefunden, mit derer anzunehmen. Sollte ich vielleicht mal tun, so schön wie deiner geworden ist :)

    AntwortenLöschen
  3. @Teleri:
    Ja, da scheint was dran zu sein... ich hab gerade zwei seltsame Trailer entdeckt, ein Zeichentrickdingens und eins mit echten Schauspielern, aber ich konnte spontan irgendwie keine Ähnlichkeiten mit den mir bekannten Büchern entdecken. Das muss aber nichts heißen, das geht mir öfter so.

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, das war auch eher so eine Merlin-Sam-Neill-Sache. Und dass die keine Ähnlichkeiten mit irgendwas haben, weiß man ja ;)

    (Nur damit da nix falsch rüberkommt: Ich mag sowohl Sam Neill als auch diesen Merlin Film, irgendwie. Aber wohl auch nur, weils da kein so tolles Buch zu gibt wie zu Erdsee ;))

    AntwortenLöschen
  5. Ah... kann sein. Ich bin generell recht ungnädig, was Fantasyfilme angeht, muss ich zugeben. Bei HdR gefällt mir allerdings nicht mal das Buch. ;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.