Sonntag, 13. März 2011

Die glorreichen Sieben

Weil's schon wieder Sonntag ist, sieben Sachen, für die ich heute meine Hände gebraucht habe:


















Der Klassiker: Frühstück.


















Weiterhäkeln an der Zickzackdecke.


















Einen Vorhang bügeln, kürzen und aufhängen.


















Fingernägel lackieren. "1 second per nail" ist ein bisschen zu optimistisch, aber die Farbe ist sehr schick.


















Lesen. Ich dachte aus Empathie, ich lese mal einen japanischen Autor und hatte bei dem Einband ein nachdenklich-poetisches Frauenbuch erwartet. Liebe und so.
Von wegen.
Lest das nicht vorm Einschlafen und nicht, wenn euch junge Kätzchen oder kleine Mädchen besonders am Herzen liegen.


















Alte Zeichnungen sortieren.


















Bilder aufhängen. Sonntags.
Es waren aber nur vier Nägel. *pfeif*

Kommentare:

  1. Also womit die immer werben ... eine Sekunde ...

    AntwortenLöschen
  2. wow... englische Lektüre ? Und - gute Nachbarn sollten belastbar sein *zwinker* je eher du die Spiesser und Nörgler erkennst, um so besser !
    LG Nane

    AntwortenLöschen
  3. @meerfantasie:
    Ja, da wär man ja in 10 Sekunden fertig...
    @Nane:
    Och, lesen kann ich Englisch ganz gut, solange es um Romane geht. Sprechen ist nicht so meine Stärke. ;-) Hihi, das ist auch ne Methode - die Nachbarn gleich mal abhärten. =)

    AntwortenLöschen
  4. Die Decke wird aber sehr sehr schön!!! So was möcht ich auch können! Und die Zeichnung mit den Bäumen gefällt mir auch...

    AntwortenLöschen
  5. Iiiiiks, ich glaube, ich lese das Buch mal NICHT...
    Aber das mit dem englisch lesen aber nicht sprechen können geht mir ganz genau so. Verstehen tu ich fast alles, aber selber ausdrücken können... Hm, nööööööö...

    Diese Zickzackdecke finde ich auch schon echt toll, aber ich glaube, ich wäre dazu zu ungeduldig...

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!