Samstag, 1. Januar 2011

Geschenke, Geschenke, Geschenke!

Richtig, da war doch noch was: Ich wünsche euch allen ein gutes Neues Jahr!

Heute hatte ich endlich mal Gelegenheit, ein paar von den Sachen, die ich zu Weihnachten bekommen hab, bei Tageslicht zu fotografieren.

Erstmal lüfte ich das Geheimnis, weshalb mich meine rudimentären Strickfähigkeiten immer wieder frustrieren.






















 Weil meine Mutter so wunderbare Socken stricken kann. Mit Spitze und Ferse und allen Maschen gleich groß. Und passen tun sie auch noch!


















Es ist natürlich großartig, perfekte Socken geschenkt zu bekommen. Die halten auch jahrelang.
Ich persönlich stricke trotzdem lieber Schals...

Mein Vater hat uns einen Fotokalender mit solchen schönen Motiven verehrt:


















Von meinem Liebsten hab ich neben anderen tollen Sachen ein gescheites Bestimmungsbuch für Blumen, Gräser, Bäume und Sträucher bekommen.


















Der Witz daran ist, dass die Pflanzen gezeichnet sind. Da kommen in puncto Genauigkeit Fotografien einfach nicht ran.

Meine Tante, die in San Francisco wohnt, hat mir zwei chinesische Scherenschnitte verehrt.








































Das sind mehr oder weniger kitschige Motive aus hauchdünnem Papier, das in den denkbar knalligsten Farben koloriert wird.
Die muss man mögen.
Ich mag sie.

Und zum Abschluss noch eine kleine Lobeshymne an meine Schwiegermutter, die sich jedes Jahr die Zeit nimmt, uns (neben anderen Geschenken) Blechdosen voller selbstgebackener Kekse zu schicken.

Kommentare:

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!
Antworten auf ältere Beiträge moderiere ich, damit mir nichts durch die Lappen geht. Deswegen kann es da schon mal länger dauern, bis dein Beitrag erscheint.