Dienstag, 17. August 2010

Ich habe den Urwald gerodet...

... und den Boden urbar gemacht.

Nein, den Boden hab ich nur mit Zeitungspapier abgedeckt.
Musste ich auch. Ich hab nämlich unser Schlafzimmer-Großgrün in Form einer riesigen Birkenfeige (ficus benjamina) komplett zurückgeschnitten, und die Dinger bluten einen weißlichen Klebesaft aus, der ekelhaft hartnäckige Flecken macht.
Die Pflanze war zu groß, um sie mal irgendwie unter der Dusche oder draußen zu enstauben und noch dazu ziemlich verkahlt, weil wir unser Schlafzimmer im Sommer verdunkeln müssen.
Außerdem wollte ich wieder eine einigermaßen schöne Form in den Baum bekommen.
























Das sieht jetzt zugegebenermaßen etwas traurig aus.
An der Form könnte man noch feilen, aber ich wollte erst mal schauen, welche Zweige überhaupt wieder austreiben, bevor ich zu viel abschneide.
Immerhin konnte ich sie anschließend auf der Balkon schleppen, und siehe da, sie wurde sofort für den Wohnungsbau genutzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über nette und konstruktive Kommentare! Vielen Dank dafür!